Ziele

Unsere Positionierung

Abgeleitet aus den Ergebnissen der Befragung hat Digitales Hannover seine Positionierung geschärft und drei konkrete Funktionen abgeleitet, die der Verein bereits erfüllt hat, zukünftig aber noch stärker sowie selbstbewusster im Spannungsfeld der vielfältigen Digitalisierungsdimensionen wahrnehmen wird.

VERNETZER – VERMITTLER – VORANTREIBER

Denken im Schwarm ist intelligenter

Mit unserer Umfrage im Januar 2020 haben wir eine Bestandsaufnahme des digitalen Status quo erhalten. Die Corona-Pandemie trägt aktuell maßgeblich zur Beschleunigung dieser grundlegenden Tendenzen bei. Infolgedessen konnten sich digitale Mindsets und Investitions- bzw. Umsetzungswillen in der breiten Masse gestärkt etablieren.

Wir gehen dahin, wo man uns am meisten braucht

Keine Transformation ohne vernetztes Denken und Handeln. Keine Zukunft ohne Investitionen in die nächste Generation. Wir nehmen uns dieser Themen an und stiften wegweisende Formate. Vier Schwerpunkte unserer künftigen Aktivitäten wurden in der Umfrage als wichtigste Handlungsfelder des Vereins identifiziert: Infrastruktur, Digitale Bildung, E-Government und Mobilität. 

messen der digitalen Transformation für die Zukunftsfähigkeit ihrer Unternehmung eine große Bedeutung zu.

der Befragten geben daher an, dass das Thema Digitalisierung „Chefsache“ ist.

sind in Teilbereichen mit dem Status quo der Digitalisierung im eigenen Unternehmen zufrieden.

Online-Befragung im Januar 2020 mit 219 Teilnehmer*innen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Lehre, Verwaltung, Forschung und Öffentlichkeit.

53%

der Befragten messen dem Standort Hannover in Sachen Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens eine (sehr) große Bedeutung bei.

1%

der Befragten ist mit dem Status quo der Transformation am Standort zufrieden.

Das wünschen sich unsere Mitglieder vom Verein:

53%

Innovative Projekte mit Strahlkraft

52%

Direkter Draht zur Politik

39%

Viele namhafte Mitglieder

38%

Öffentliche Bekanntheit

48%

Persönlicher Erfahrungsaustausch mit Akteur*innen aus ähnlichen Branchen

46%

Persönlicher Erfahrungsaustausch mit Akteur*innen aus anderen Branchen

37%

Wissensvermittlung, z. B. in Form von Vorträgen und Konferenzen

45%

Unternehmensbesuche / Kennenlernen von anderen Arbeits- und Herangehensweisen

54%

der Befragten sehen den Wandel der Unternehmenskultur hinsichtlich der Digitalisierung als wichtig an.

47%

der Befragten planen die Einführung und/oder Nutzung von neuen Technologien sowie digitalen Infrastrukturen.

41%

der Befragten wollen die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter*innen vorantreiben.

30%

der Befragten planen die Ausweitung ihrer digitalen Geschäftsprozesse.

Online-Befragung im Januar 2020 mit 219 Teilnehmer*innen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Lehre, Verwaltung, Forschung und Öffentlichkeit.

Jetzt informieren!

Wir freuen uns auf Sie. Sprechen Sie uns gerne an.

Digitales Hannover e.V.
Projektbüro
Hanomaghof 2
30449 Hannover

E-Mail schreiben

Jetzt mitmachen!

Mitglieder profitieren im Netzwerk. Entdecken Sie jetzt, wie Sie Teil unserer Bewegung werden.

Mitglied werden